Jeanne d’Arc

Jeanne d’Arc from Steffen Griesinger on Vimeo.

Ein kämpferischer Bilderbogen über alle mundtot gemachten Jeanne d’Arcs dieser Welt

theater sepTeMBer, Mühlheim

Spiel: Cécile Legrand
Regie: Jutta Schubert
Choreografie Ulrike Kley
Musik und Geräusche: Martin Bachmann, Steffen Griesinger
Lichtdesign: Doris Schopf

Im Mai 1429 befreite sie die Stadt Orléans. Im Juli erreichte sie die Krönung des Dauphin Karl VII zum König von Frankreich. Erst nach ihrem Tod vollendete sich ihr dritter Engelsauftrag: die Befreiung Frankreichs von seinen Besatzern. Durch Verrat wurde sie 1430 von den Burgundern gefangen genommen, im Juni an die mit ihnen verbündeten Engländer verkauft und ein Jahr später in Rouen (Normandie) auf einem Scheiterhaufen verbrannt. 1456 wurde die Ehre Jeanne d’Arcs in derselben Stadt durch einen Revisionsprozess wiederhergestellt.

„Jeanne d’Arc“ erzählt die Geschichte der legendären Freiheitsheldin, ihrer Mitkämpfer und Widersacher. Wortlos, ganz auf die Sprache der Bewegung und der expressiven Masken vertrauend, entfaltet sich die Inszenierung als eine Folge zeichenhafter Bilder, die die innere Anatomie von Vision, Aufbegehren und Martyrium skizzieren. Für die klangliche Dimension hat Steffen Griesinger eigens für die Inszenierung ein den Zuschauer umgebendes Soundsystem entwickelt.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>